Volontariat Journalismus: Dein Berufseinstieg

Du wolltest schon immer Reportagen schreiben, Infografiken konzipieren, News texten oder multimediale Social-Media-Kampagnen gestalten? Mit uns kein Problem. Starte deine Karriere im Journalismus mit einem Volontariat bei FUNKE und schaffe die Basis für deine berufliche Erfolgsgeschichte.

Mach nicht irgendwas mit Medien – mach FUNKE

Bei uns wird dein Volontariat so abwechslungsreich wie die Medienwelt selbst es ist. Denn: Wir lieben Digitales genauso wie Print, wir leben Storytelling und wir liefern tagtäglich Qualitätsjournalismus – lokal, regional und national. Als eines der fortschrittlichsten Medienunternehmen in Deutschland entwickeln wir uns beständig weiter, um nicht nur mit der Zeit zu gehen, sondern die digitale Transformation der Medien zu prägen. Unsere crossmediale Ausbildung bietet dir so genau das, was du als Redakteur*in jetzt und in Zukunft brauchst.

Im Rahmen deines Journalismus-Volontariats bist du einem Tageszeitungstitel der FUNKE Mediengruppe zugeordnet und in mehreren Redaktionen tätig – von der Lokalredaktion über die Zentralredaktion in Berlin bis zum innovativen Digital Hub. Auf diesem Weg lernst du von den unterschiedlichen Expert*innen, wie du zielgruppengerechten Content für alle Medienarten erstellst, der sowohl informiert als auch begeistert.

6 gute Gründe, warum du dein Volo bei uns machen solltest

Erstklassige Ausbildung

Lass dich von Medienprofis der renommierten Akademie ProContent und der Hamburg Media School (HMS) in einem Bootcamp sowie weiterführenden Seminaren fit für den redaktionellen Alltag machen!

Eigene Projekte

Entwickle digitale Innovationen, Formate für die Berichterstattung und Aktionen mit Leser*innen und profitiere von der Bewertung der Chefredaktion! Hier kannst du dein persönliches Talent ausspielen.

Wertvolles Mentoring

Lass dich von erfahrenen Mentor*innen in regelmäßigen Feedbacks fördern, fordern und feiern! Sie begleiten dich als feste Ansprechpartner*innen durch dein gesamtes Journalismus-Volontariat.

Profil & Hospitationen

Nutze die einmalige Chance, weitere Erfahrungen im Journalismus zu sammeln und deine Perspektive zu erweitern – in internen und externen Stationen! So wirst du zum echten Profi auf deinem Gebiet!

Viel Flexibilität

Mobile Office, Teilzeit, flexibles Startdatum: Wähle die Rahmenbedingungen deines Volontariats so, dass es in dein Leben passt! Wir wollen, dass du dich wohlfühlst und individuell entfalten kannst.

Talentförderung

Ausgewählten Talenten bieten wir besondere Karrierechancen, wie ein Stipendium für den berufsbegleitenden „Executive Master of Arts in Journalism“ an der HMS oder das interne „Media Professional Program".

Das sagen unsere Volos

Das Grundlagenseminar bei ProContent gab mir Motivation und Input für einen guten Start als Journalistin. Im Haus angekommen habe ich sofort Verantwortung in die Hände gelegt bekommen. Das stärkte mein Selbstbewusstsein. Ich ergreife nun gerne Initiative – und mache einfach mal einen Podcast selbst.

Jana Sievers, Braunschweiger Zeitung

Neben meinem Volontariat habe ich mich dazu entschieden, mit einem Stipendium von FUNKE den Master Digitaler Journalismus berufsbegleitend an der Hamburg Media School zu beginnen. Dort habe ich die Möglichkeit, mich mit tollen Menschen mit teilweise ganz unterschiedlichen Hintergründen auszutauschen. Außerdem bietet mir der praxisorientierte Ansatz des Studiums neues Handwerkszeug, das sich im Redakteursalltag anwenden lässt. Trotz großem Workload ist es eine absolute Bereicherung.

Chiara Schönau, TA / OTZ / TLZ

In meinem zweiten Jahr als Volontär liegt mein Schwerpunkt auf Lokalsport und einem Livestreaming-Projekt, in dessen Rahmen wir eine Bochumer Kreisliga-Staffel begleiten. Ich kommentiere und moderiere Fußballspiele vor Ort, führe Interviews mit Spielern und Trainern und bin außerdem für die Social-Media-Präsenz zuständig. Die Möglichkeit, mich frei zu entfalten und eigene Ideen einzubringen, wird hierbei sehr geschätzt.

Tizian Felipe Canizales Jiron, WAZ

Ich habe zwei Kinder im Kindergartenalter und einen Ehemann, der regelmäßig für mehrere Wochen am Stück nicht zu Hause ist. Deshalb absolviere ich mein Volontariat in Teilzeit. Meine 25 Arbeitsstunden pro Woche kann ich flexibel und in Absprache mit der Station gestalten, je nach Bedarf und familiären Gegebenheiten.

Claudia Bartels, Braunschweiger Zeitung

Für Ideen und Engagement gibt es viel Raum – und wenn nicht, dann wird er eben geschaffen. Hier beim Hamburger Abendblatt wird auch die Meinung von uns jungen Kolleg*innen gehört. Im Gegenzug profitieren wir Volontär*innen von der Erfahrung der Redakteur*innen, die immer gern bereit sind, ihr Wissen mit uns zu teilen.

Anika Würz, Hamburger Abendblatt

Meine Lieblingsstation bis jetzt ist die WP-Lokalredaktion in Brilon. Das Team dort ist einfach super, ich werde als Mitarbeiterin respektiert und wertgeschätzt. Der Austausch auf Augenhöhe mit den Kolleg*innen, das Feedback und die Inspiration durch das Team bereichern meine Arbeit sehr.

Rebekka Siebers, Westfalenpost

Dass ich heute als Quereinsteiger ohne Studium ein Volontariat mache, hätte ich vor fünf Jahren nicht gedacht. Nebenberuflich absolvierte ich einen journalistischen Lehrgang, der mich schließlich ins Pressebüro des Rathauses und später ins Volontariat bei FUNKE führte. Die letzten drei bis vier Jahre haben mir gezeigt, dass auch Quereinsteiger wie ich erfolgreich im Journalismus Fuß fassen können – darauf bin ich besonders stolz.

Benjamin Hertel, TA / OTZ / TLZ

Privat beschäftige ich mich viel mit Podcasts. Darauf spezialisiere ich mich aktuell auch beruflich durch Seminare, die wir frei nach Interesse wählen können. Da wir als Volontär*innen auch Wünsche für unseren Ausbildungsplan äußern können, ist in meinem schon jetzt ein Besuch bei einem Radiosender vorgesehen.

Eve Bernhardt, Braunschweiger Zeitung

Volo-Insides

Unsere Volos berichten

Volo-Insides

Unsere Volos berichten

Zur Übersicht →

Volo erzählt: Kommata-Fahndung und eine tote Ziege am Thüringer Desk

03.07.2024

Volo erzählt: Kommata-Fahndung und eine tote Ziege am Thüringer Desk

Mehr lesen →

Nachhaltigkeit und Journalismus: Sarah ist Deutschlands erste Klima-Volontärin

02.07.2024

Nachhaltigkeit und Journalismus: Sarah ist Deutschlands erste Klima-Volontärin

Mehr lesen →

Klares Fazit: Ich würde immer wieder in die Lokalredaktion zurückkehren

01.07.2024

Klares Fazit: Ich würde immer wieder in die Lokalredaktion zurückkehren

Mehr lesen →

Zur Übersicht →

Der Ablauf deines Journalismus-Volontariats im Überblick*

Alle Stationen im Überblick

Onboarding

3 - 4 Tage

Erstmal ankommen: Du startest in der Redaktion deines FUNKE-Titels, lernst deine Kolleg*innen kennen und erfährst alles Wichtige zu Prozessen & Co.

Lokalredaktion

5 bis 6 Monate

Unsere Wurzeln liegen im Lokalen, entsprechend wichtig ist diese Station. Hier entwickelst du ein Gespür für Menschen und die Themen, die sie bewegen.

Grundausbildung

5 Wochen

Im Bootcamp bei ProContent lernst du die Grundlagen des journalistischen Handwerks – und deine Mit-Volontär*innen kennen.

Mantelredaktion

3 bis 4 Monate

Du nimmst an den großen Redaktionskonferenzen teil und bekommst Einblicke in die Ressorts deines Schwerpunkttitels.

Online-Redaktion

4 bis 5 Monate

Newsdesk, Social, Conversion Management – Digitalexpert*innen deines Schwerpunkttitels machen dich zum Profi im digitalen Geschäft.

Zentralredaktion

1 Monat

In der FUNKE-Zentralredaktion in Berlin werden überregionale Inhalte für alle Standorte produziert und du bist mittendrin.

Hospitation

1 Monat, 2x möglich

Du kannst überall dort hospitieren, wo dich dein spezifisches Interesse hinzieht. Gemeinsam finden wir die passende Station für deine Entwicklung.

Projektzeit

3 bis 4 Monate

Für deinen Schwerpunkttitel arbeitest du an deinem eigenen Projekt. Das Thema setzt du selbst, wir leisten Hilfestellung.

Zielredaktion

3 Monate

Die letzte Phase deines Volontariats dient als Orientierungsphase. Hier arbeitest du in der Redaktion, in die du übernommen werden willst.

* Die Reihenfolge und Dauer der Stationen können geringfügig variieren. Die Ausbildungspläne bei unseren Reichweitenportalen und Tochterunternehmen können abweichen.

Du willst es ganz genau wissen? Alle Antworten zu deinem Journalismus-Volontariat in den FAQs

Zu den FAQs →

FUNKE Insight
Der Karriere-
Podcast

FUNKE – Journalismus aus Leidenschaft

Wir sind der Überzeugung, dass guter Journalismus heute wichtiger ist denn je. Aus dem Lokaljournalismus kommend gehen mit unseren digitalen Produkten neue journalistische und unternehmerische Wege. Insgesamt 12 tagesaktuelle Regionalmedien, zahlreiche digitale Verticals sowie Zeitschriften und Radiosender versammeln sich heute unter unserem Dach. Mit unseren journalistischen Produkten gehören wir zu den meistzitierten Medien Deutschlands. Diese Erfolge sind rund 1.700 Journalist*innen und 3.800 Medienmacher*innen mit ihrem Innovationsgeist zu verdanken.

In wenigen Schritten zum Volontariat: Auf unserem Stellenportal findest du aktuelle Ausschreibungen.

Jetzt hier bewerben